Kiefergelenk und Funktionsbehandlung (CMD)

Ursachen der CMD Viele Menschen leiden unter chronischen Beschwerden wie Nackenmuskelverspannung, Schulterschmerzen, Halswirbelsäulensyndrom, Kopfschmerzen oder Tinnitus.

Die Ursache oder Teilursache dieser Probleme liegt häufig im gestörten Zusammenspiel von Ober- und Unterkiefer. Oft bestehen auch Fehlfunktionen wie Knirschen oder Pressen mit den Zähnen. Dabei sind erhebliche Kräfte im Spiel.

Schmerzschema CMD Man nennt diesen Komplex Craniomandibuläre Dysfunktion, kurz CMD. Die Ursachen können im Kieferbereich liegen und sich aufsteigend oder absteigend im Körper auswirken. Genauso können Probleme aus dem Bereich der Wirbelsäule in den Kieferbereich aufsteigen.

Zusammenarbeit mit Fachärzten und Physiotherapeuten

Daher ist mitunter die Zusammenarbeit des Zahnarztes mit anderen Fachärzten oder Physiotherapeuten sinnvoll.

Wir untersuchen im Kieferbereich die Muskulatur, die Kiefergelenke und die Biss-Situation. Oft ist dazu eine instrumentale Vermessung der Kiefersituation und die Übertragung in einen Simulator hilfreich.

Anschließend fertigen wir in unserer Zahnarztpraxis eine aus Kunststoff bestehende Aufbiss-Schiene mit einem speziellen Kauflächenrelief und passen diese im Mund ein. Nach ein- bis mehrmonatiger Tragezeit und Beseitigung bzw. Verbesserung der Beschwerden muss dann entschieden werden, ob noch weitere prothetische Maßnahmen zur Stabilisierung des Behandlungsergebnisses notwendig sind.

Startseite | Kontaktdaten | Impressum & Datenschutz